Facebook teilen

Das Permanent Makeup kann Damen während der Schwangerschaft, und auch während des Stillens tätowiert werden. Das Permanent Makeup wird in die Haut sehr flach, maximal 1,2 mm tätowiert. Die Farben sind Naturmikropigmente, die nicht allergieerregend sind, ohne Chemie und Schwermetalle. Die Tätowierung des Permanent Makeups hat weder einen Einfluss auf die Muttermilch beim Stillen noch auf den Fötus während der Schwangerschaft. Es ist aber gut zu wissen, dass im Körper der Mutter hormonelle Veränderungen entstanden sind, und das kannmuss aber nicht einen Einfluss auf die Aufnahme des tätowierten Pigments in die Haut aufweisen. Aus meiner reichlichen 8-jährigen Berufserfahrung weiß ich, wenn es zu einem Ausfall des Pigments aus der Haut gekommen ist, so haben wir es mit einer Folgetätowierung in einer Zeit von bis zu 3 Monaten korrigieren. Zum Pigmentausfall kann es jedoch auch bei einer Dame, die nicht schwanger ist oder stillt kommen. Es ist eine normale Sache, die zum Tätowieren des Permanent Makeups gehört. Die Verheilung und das Setzen des tätowierten Pigments in die Haut ist eine individuelle Angelegenheit, bei der innere und äußere Einflüsse und die Pflege der tätowierten Stelle eine Rolle spielen. Wenn die betreffende Partie 2x tätowiert wird, so bleibt die Stelle schön intensiv auch bis zu 5 Jahren.

Ich wurde in einen anderen Salon tätowiert Ich kann zu dir kommen